8. Mittelmeer-Filmtage vom 13. bis 22. Januar 2012 im Gasteig

Unter dem Eindruck des „Arabischen Frühlings“ besonders spannende Filmproduktionen aus Ägypten und Tunesien

[Münchner Partner, 11.01.2012] Die radikale Änderung der politischen Verhältnisse, die Auflehnung gegen traditionelle Strukturen und die Suche nach einem Platz in der Gesellschaft oder nach einem besseren Leben – das sind die Themen der Filme, die bei den „8. Mittelmeer-Filmtagen“ zu sehen sind:
Gerade die junge Generation findet sich nicht mehr mit den gegebenen Bedingungen ab und will die Gestaltung des eigenen Lebens selbst bestimmen. In den nordafrikanischen Anrainerländern des Mittelmeers hat sich diese Unzufriedenheit der Jungen in den Ereignissen des „Arabischen Frühlings“ manifestiert. Unter diesem Aspekt sind die aktuellen Filmproduktionen aus Ägypten und Tunesien besonders spannend.
Der Film „Microphone“ von Ahmad Abdalla etwa, der am 13. Januar 2012 im „Carl-Orff-Saal“ im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, die diesjährigen Filmtage eröffnet, ist ein rasantes Porträt der Underground-Musik- und -Kunstszene Alexandrias und weist auf die Konflikte und Brüche in der ägyptischen Gesellschaft vor der Revolution hin. „No More Fear“ des Regisseurs Mourad Ben Cheikh berichtet von drei Personen, die sich an der tunesischen Revolution beteiligten, von ihrer Angst und wie diese besiegt wurde. Die tunesische Filmemacherin Nadia El Fani stellt mit „Laïcité, incha’Allah“ die Frage nach dem Verhältnis von Staat und Religion und in „Tahrir 2011“ nähern sich drei ägyptische Regisseure den revolutionären Ereignissen in Kairo aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Die Kulturwissenschaftlerin Irit Neidhardt analysiert in ihrem Vortrag „Filme als Seismographen der Revolte?“ die Rolle des Films für den Wandel der Gesellschaften in der arabischen Welt.
Doch auch in den anderen Ländern rund ums Mittelmeer ist die Welt in Bewegung. Die weiteren Filme des Programms drehen sich ebenfalls um Aufbruch und Veränderung und bieten einen Blick auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen.
Die „8. Mittelmeer-Filmtage“ finden vom 13. bis 22. Januar 2012 im Vortragssaal der Stadtbibliothek im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, statt. Veranstaltet werden sie von Filmstadt München e.V., Institut français, Institut Ramon Llull, Istituto Italiano und der Münchner Stadtbibliothek mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.

Weitere Informationen zum Thema:

8. mittelmeer-filmtage
13. bis 22. Januar 2012 Gasteig München

Münchner Stadtbibliothek
8. Mittelmeer-Filmtage 13. – 22.1.2012 / Eröffnung / microphone

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.