Bayern 2 feiert Jubiläum: 800. Sendung für das Sonntagshuhn

Seit 15 Jahren gibt es die Kinderradiosendung im Programm von „radioMikro“

[Münchner Partner, 17.04.2012] Im Kinderradioprogramm auf „Bayern 2“ steht am 22. April 2012 ein Jubiläum an – dann geht das „Sonntagshuhn“ zum 800. Mal auf Sendung, im 15. Jahr nach der ersten Ausstrahlung im Jahr 1997.
Alle Stimmen auf dem Hühnerhof spricht von Anfang an die Schauspielerin April Hailer. „Bayern 2“ gratuliert mit einem „Sonntagshuhn“-Hörspiel und einer „Sonntagshuhn“-Sondersendung.
Ein Hühnerhof ist der Ort für die Rahmenhandlung dieser halbstündigen Kinderradiosendung, in deren Mittelpunkt ein Huhn, das „Sonntagshuhn“, und sein kleiner Bruder, das Küken Max, stehen. Die Hörer belauschen ihre Gespräche zu jeweils einem Thema, bis das „Sonntagshuhn“ mit großem Gegacker ein Ei legt, worauf ein Gedicht, ein Lied, oder eine kurze Geschichte zu hören sind.
Eine Sendung, die sich zwar vorrangig an Kinder richtet, aber auch bei Erwachsenen beliebt ist, vorausgesetzt sie sind zur Sendezeit – sonntags um 7.30 Uhr – schon wach. Denn die Themen sind so gewählt, dass für Kleine und Große etwas dabei ist – mal geht es ums (Fr)essen, um Sport und Fitness, darum, ob Max schon ein „Ei-Phone“ haben muss, dann wieder um Jahreszeiten und komische Festtagsbräuche der Menschen oder um Themen wie Liebe und Freundschaft. Manchmal macht sich das „Sonntagshuhn“ auch Gedanken um das große Ganze, das Welt-Ei, und wie es entstanden sein muss, oder um hochkomplexe Themen wie die Relativitätstheorie.
Es gibt (fast) nichts, was im Stall des Sonntagshuhns nicht erlebt oder diskutiert wird. Dante, der Hahn aus der Nachbarschaft – ein ziemlich stolzer Italiener-Gockel – oder das Entenküken –   Mäxchens heimlicher Schwarm – sorgen zudem auch immer für ziemlich viel Gesprächsstoff…
Verkörpert werden alle Rollen auf dem Hühnerhof von der in Köln lebenden Schauspielerin April Hailer. Extra für die „Sonntagshuhn“-Produktionen kommt sie nach München. Das „Sonntagshuhn“ sei ganz klar ihre bislang langfristigste Rolle, lacht sie – es sei eigentlich dasselbe, wie eine Bühnen- oder Filmfigur, mit großen Gefühlen, spektakulären Stunts, Slapstick, Tiefgang und Esprit; nur eben zum Hören. Kein Wunder, dass das „Sonntagshuhn“ nach 15 Jahren zu ihrem Alter Ego geworden ist. Das „Sonntagshuhn“ sei alterslos und weise; es sei ein bisschen verrückt, aber im Grunde ein Freigeist, so Hailer. Gefragt, welchen Wunsch wohl das „Sonntagshuhn“ selbst für sein Jubiläum hat, ist sich Hailer sicher – ein Abendessen mit Dante, ganz allein, ohne kleinen Bruder.
Das Besondere an den „Sonntagshuhn“-Produktionen ist, dass keine vorgefertigten Geräusche und Effekte benutzt werden – diese werden zu allen Ereignissen im Hühnerstall „von Hand“ im Studio gemacht und verleihen der Sendereihe damit eine besondere Authentizität. Neben dem Mikrofon hat Hailer deshalb immer eine Kiste Stroh zum Rascheln, Holzbretter, Wasserwanne, Hämmer und Topfdeckel oder auch die Reste einer Tablettenverpackung liegen, weil sich damit besonders gut das Geräusch knacksender Eierschalen imitieren lässt.

„Sonntagshuhn“-Jubiläumssendungen

„Der Schatz im Hühnerstall“
Das „Sonntagshuhn“-Hörspiel von Renus Berbig
Samstag, 21. April 2012, 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Mit April Hailer, Gerd Anthoff, Brigitte Hobmeier u.v.a.

„Sonntagshuhn“-Sondersendung
Sonntag, 22. April 2012, 7.05 Uhr bis 8.00 Uhr
Jeweils im Programm von „radioMikro“, dem Kinderradio auf „Bayern 2“

Wettbewerb „Mal dein Sonntagshuhn“
Das „Sonntagshuhn“ freut sich über Geburtstags-Wünsche in Form von selbst gemalten Bildern – bei diesem Malwettbewerb können alle kleinen Hörerinnen und Hörer des Huhns mitmachen. Die drei schönsten Bilder sollen mit dem „Sonntagshuhn“-Hörspiel „Der Schatz im Hühnerstall“ prämiert werden. Noch bis zum 20. April 2012 können die Bilder eingeschickt werden an:
Bayerischer Rundfunk, BR-Kinderinsel – Sonntagshuhn, 80300 München.

Weitere Informationen zum Thema:

BR
SONNTAGSHUHN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.