DOK.fest: 27. Internationales Dokumentarfilmfestival München vom 2. bis 9. Mai 2012

Am 8. Mai 2012 wird der mit 10.000 Euro dotierte „Dokumentar:Filmpreis:2012“ des Bayerischen Rundfunks und der „Telepool“ von der Internationalen Jury verliehen

[Münchner Partner, 27.04.2012] Vom 2. Mai bis 9. Mai 2012 werden beim „27. Internationalen Dokumentarfilmfestival München – DOK.fest“ über 100 aktuelle Dokumentarfilme aus 37 Ländern in den verschiedenen Reihen präsentiert. Begleitet wird das Festival von Gesprächs- und Diskussionsrunden wie zum Beispiel mit dem Fotojournalisten Franco Pagetti (7. Mai 2012) oder der Podiumsdiskussion „Der Dokumentarfilm in Zeiten der Revolution“ (6. Mai 2012) sowie Konzerten. Daneben bieten Festivaltreffpunkte im „Atelier/City Kino“, im Filmmuseum und im Foyer der Hochschule für Fernsehen und Film München Gelegenheiten zum Gespräch für Filminteressierte und Filmschaffende. Viele Regisseure aus der ganzen Welt sind zu Gast und stellen sich nach den Vorführungen den Fragen des Publikums.
Am 8. Mai 2012 wird auf der Preisverleihung in der Hochschule für Fernsehen und Film u.a. der mit 10.000 Euro dotierte „Dokumentar:Filmpreis:2012“ des Bayerischen Rundfunks und der „Telepool“ von der Internationalen Jury verliehen.
Aktuelle Filme aus der arabischen Welt, die sowohl die erste Aufbruchstimmung der Revolutionen, als auch das zähe Ringen um demokratische Verhältnisse widerspiegeln, gibt es in der Reihe „DOK.guest“. Wim Wenders und seinem dokumentarischen Schaffen ist die „Retrospektive 2012“ gewidmet. Die Münchner Szene ist dieses Jahr mit acht Premieren im Programm vertreten. Parallel zum Filmprogramm lädt das „DOK.forum“ vom 4. bis 9. Mai 2012 in der Hochschule für Fernsehen und Film München zu Auseinandersetzungen mit dem Genre des Dokumentarfilms und der gegenwärtigen und künftigen Situation der Dokumentarfilm-Branche ein.
Speziell an Kinder und Jugendliche richtet sich die seit drei Jahren bestehende Reihe „DOK.education“. Neben herausragenden kurzen und langen Dokumentarfilmen gibt es Angebote und Praxisworkshops, mit denen der Blick für die Wirkungsweise des Films geschärft werden soll.
Das „27. DOK.fest“ wird am 2. Mai 2012 um 20 Uhr mit dem Film „Die Wohnung“ von Arnon Goldfinger im „Atelier/City Kino“ in der Sonnenstraße eröffnetnet. Weitere Veranstaltungsorte sind „ARRI Kino“, Filmmuseum, Vortragssaal der Stadtbibliothek im Gasteig, „Rio Filmpalast“, Hochschule für Fernsehen und Film (HFF), Katholische Akademie in Bayern, Pinakothek der Moderne, Staatliches Museum für Völkerkunde, Jüdisches Museum München, Evangelische Stadtakademie. Karten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen von „München Ticket“ und im Festivalzentrum im Filmmuseum am St.-Jakobs-Platz 1 erhältlich.
Das „DOK.fest München“ wird u.a. gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ in Kooperation mit der Deutschen Bank wurde es im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Thema:

DOK.fest
27. Internationales Dokumentarfilmfestival München / 02. bis 09. Mai 2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.