Englische Kriegsschiffe: Willem I van de Veldes Meisterwerk erstmals auf dem deutschen Auktionsmarkt

Auktion Alter und Neuerer Meister am 27. Oktober 2011 bei Ketterer Kunst in München-Riem

[Münchner Partner, 28.08.2011] Mit Willem I van de Veldes Grisaille-Arbeit „Englische Kriegsschiffe“ kommt am 27. Oktober 2011 ein Meisterwerk der Marinemalerei bei Ketterer Kunst in München zum Aufruf:
Damit werde nach Angaben von „artnet.com“ erstmals ein Gemälde des wohl berühmtesten Marinemalers des 17. Jahrhunderts auf dem deutschen Auktionsmarkt angeboten, so Firmenchef Robert Ketterer.

Abbildung: Ketterer Kunst, München

Abbildung: Ketterer Kunst, München

Willem I van de Velde: „Englische Kriegsschiffe“
Grisaille auf Leinwand. 1680er. 56,2cm x 63,5cm.
Schätzpreis 70.000 bis 90.000 Euro.

Neben der Rarität des Werks – vergleichbare Arbeiten seien im Louvre in Paris und im Rijksmuseum in Amsterdam zu finden – begeistere es vor allem mit der von van de Velde perfektionierten Grisaille-Technik. Der Künstler zeichne mit Feder und Pinsel auf eine weiß grundierte Leinwand. Unter Berücksichtigung der zeichnerischen Details gelinge es ihm, mit feinsten Schraffuren und zarten Lavierungen höchste Plastizität und Tiefenwirkung zu erzeugen. Die Schätzung für die in den 1680er-Jahren entstandene Arbeit liege bei 70.000 bis 90.000 Euro.
Weitere besondere Arbeiten in der Abteilung „Alte Meister“ kommen laut Ketterer Kunst, neben Johann Friedrich Grubers um 1670 entstandenem Ölgemälde „Prunkstillleben mit Hummer, Singvögeln und Pokalen“, u.a. von Albrecht Dürer, Bernardo Bellotto, gen. „Canaletto“, sowie von Hendrik Goltzius, Jan van Huchtenburg und Adriaen van Ostade zum Aufruf.
An der Spitze der Abteilung „Neuere Meister“ stehe Franz von Stucks um 1893 entstandene Arbeit „Adam und Eva“. Der Schätzpreis für das frühe Bronzerelief, bei dem es sich um ein Unikat handeln dürfte, sei bei 40.000 bis 60.000 Euro angesetzt.
Abgerundet werden soll das Angebot, neben Paul von Frankens Ölgemälde „Kaukasische Landschaft“ aus dem Jahr 1872, das mit seiner subtilen Lichtstimmung begeistere, und Hermann Corrodis Arbeit „Nächtlicher Aufstieg am Berg Athos“, u.a. durch Werke Ernst Karl Eugen Koerners und Themistockles van Eckenbrechers. Während Ersterer mit einer Nachtansicht einer fast sieben Kilometer langen Bucht am Bosporus in Istanbul besteche, komme von Letzterem eine eindrucksvolle Küstenansicht der Krim zur Versteigerung. Auch Jakob Grünenwalds in seiner Hauptschaffenszeit entstandenes Werk „Heimkehr vom Feld“ sei im Angebot.

Weitere Informationen zum Thema.

KETTERER KUNST
382. Auktion 27.10.2011 / Alte und Neuere Meister

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region, Shopping abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.