Kreativen Raum schaffen: Der Wettbewerb für Jutier- und Tonnenhalle beginnt

Auftaktveranstaltung am 29. Februar 2012 um 18 Uhr mit Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers

[Münchner Partner, 10.02.2012] Unter dem Motto „Kreativen Raum schaffen“ startet das Kulturreferat den Wettbewerb zur Zukunft der Jutier- und der Tonnenhalle: Das Kulturreferat lädt alle Interessierten zu einer öffentlichen Auftaktveranstaltung am 29. Februar 2012 um 18 Uhr mit Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers im „Roten Würfel“ der Hochschule für angewandte Wissenschaften München in der Lothstraße 64 ein.
Erstmals in München entsteht ein neues Viertel, auf dem es neben Wohnraum auch viel Platz für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft geben soll – das Kreativquartier am Leonrodplatz. Geplant sind dort 900 Wohnungen, aber ebenso Arbeitsateliers, Büros, Produktionsstätten, Ausstellungsflächen, Spielorte, Probenräume und mehr sind in den denkmalgeschützten Industriehallen vorstellbar. Wofür diese beiden Hallen inhaltlich stehen werden, soll mit Beteiligung der Bevölkerung und mit Hilfe der Kunst- und Kreativschaffenden dieser Stadt bei einem Ideenwettbewerb entwickelt werden.
Teams unterschiedlicher Sparten aus Kunst, Kultur, Kreativwirtschaft, Wissenschaft und Architektur sollen bei dem interdisziplinären Wettbewerb ein Konzept für die beiden denkmalgeschützten Hallen an der Dachauer Straße erarbeiten. In einem Beteiligungsverfahren werden die besten Konzepte ausgewählt, prämiert und weiterentwickelt.
Die Veranstaltung am 29. Februar 2012 soll über das Wettbewerbsformat, dessen Wege und Ziele sowie die Beteiligungsmöglichkeiten informieren und vor allem auch Gelegenheit zum Gespräch über das Projekt geben. Interessierte sind eingeladen – der Eintritt ist frei. Um Anmeldung bis 22. Februar 2012 wird unter kreativen-raum-schaffen [at] muenchen [dot] de gebeten.

Weitere Informationen zum Thema:

muenchen.de
Kreativen Raum schaffen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.