Landkreis Rosenheim: Einbrüche in Wohnungen am 4. Januar 2012 in Bernau und Frasdorf

Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen

[Münchner Partner, 08.01.2012] Gleich dreimal an zwei verschiedenen Orten haben nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd Einbrecher am 4. Januar 2012 in Privatwohnungen zugeschlagen und dabei Schmuck sowie Bargeld entwendet:
Im ersten Fall in Bernau handele es sich um einen klassischen Dämmerungs-Wohnungseinbruch. Die Unbekannten nutzten in der Ulmenstraße am vergangenen Mittwoch die derzeit früh einsetzende Dunkelheit aus und brachen nach 17 Uhr gleich in zwei Wohnungen im selben Haus ein. Ein Anwohner fand bei seiner Rückkehr gegen 19 Uhr seine Wohnungstüre im ersten Stockwerk aufgebrochen vor. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde bei ihm jedoch nichts entwendet. Schlechter erging es einer darunter im Erdgeschoss wohnenden Familie. Dort hebelten die Täter eine Terrassentüre auf, durchwühlten Schränke und Kommoden nach wertvollen Gegenständen und wurden teilweise auch fündig – mit Bargeld und Schmuck seien die Unbekannten im Anschluss geflüchtet.
In Frasdorf bemerkte eine junge Frau bei ihrer Rückkehr am Mittwochabend gegen 21 Uhr den Einbruch in das elterliche Wohnhaus. Dort hatten Unbekannte ein Fenster aufgehebelt und waren so in das Haus eingedrungen. Im gesamten Gebäude hatten sie die Zimmer durchwühlt – und dabei seien auch Bargeld und Schmuck erbeutet worden.
Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die am vergangenen Mittwoch, insbesondere zur Dämmerungszeit, verdächtige Personen in Bernau und Frasdorf festgestellt haben. Sie fragt ferner, ob vielleicht an den Vortagen schon Fahrzeuge aufgefallen sind oder Personen, die Gebäude ausgekundschaftet haben könnten. Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 200 – 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.