Liszt-Festival im Gasteig unter Schirmherrschaft des Ungarischen Generalkonsuls in München

„Winners & Masters“ mit einem Vortrag von Rolf Basten und einem Klavierrecital von Zoltán Fejervári

[Münchner Partner, 31.07.2011] Der „Kulturkreis Gasteig“ präsentiert unter Schirmherrschaft des Ungarischen Generalkonsuls in München anlässlich des 200. Geburtstags von Franz Liszt am 22.Oktober 2011 im Rahmen des „Liszt-Festivals“ im Kleinen Konzertsaal des Gasteig „Winners & Masters“:
Um 17 Uhr hält Rolf Basten den Vortrag „dramatisch und heilig“ – Liszts Leben, Lieben und Wirken. Diese „Zeitreise“ mit vielen Musikbeispielen diverser Epochen und Genres wird nicht nur einen virtuosen Bezähmer der Frauenherzen oder Klaviertasten offenbaren, sondern auch einen Komponisten von großem, tiefem Geist, der neben seinen umfangreichen, bedeutungsvollen Klavierkompositionen auch überragende, mächtige sinfonische und prachtvolle, faszinierende Oratorien hervorgebracht hat. Basten absolvierte zunächst ein Kirchenmusikstudium, danach studierte er Cembalo solo bei Professor Hedwig Bilgram an der Münchner Musikhochschule. 1982 erwarb er sein Künstlerisches Staatsdiplom „Mit Auszeichnung“. Er begann seine Konzerttätigkeit im In- und Ausland; es entstanden Rundfunkaufnahmen und Fernsehaufzeichnungen. Während des Studiums nahm er an Meisterkursen von Nikolaus Harnoncourt, Colin Tilney und John Eliot Gardiner teil. 1983 erhielt er sein Meisterklassen-Diplom. 1983 bis 1987 war er Meisterschüler des international führenden Solocembalisten und Musikwissenschaftlers Professor Dr. Kenneth Gilbert an der Musikhochschule in Stuttgart und am Mozarteum in Salzburg. Inspiriert durch Gilbert begann Rolf Basten, musikalische Phänomene aller Epochen mit sozialen und philosophischen Entwicklungen in Beziehung zu setzen – der Grundstein für sein Interesse an interdisziplinärem Arbeiten wurde gelegt. Seit 1992 erfolgten zunehmend Einladungen zu Vorträgen bei öffentlichen und geschlossenen interdisziplinären wissenschaftlichen Symposien im deutschsprachigen Raum. Inzwischen sind seine „Musikalischen Zeitreisen“ begehrt bei privaten wie öffentlichen Veranstaltern, so etwa den Technologie-Tagen in Teltow, der TU-München, des Münchner Richard-Wagner-Verbands, der Evangelischen Akademie Tutzing etc. Die Themen der ausschließlich frei gesprochenen Vorträge setzen musikalische und außermusikalische Phänomene in Beziehung. Seit sieben Jahren gestaltet Basten seine eigene, regelmäßige Vortragsreihe. Er lebt und unterrichtet in München.

Foto: Kulturmarketing München

Foto: Kulturmarketing München

Zoltán Fejervári aus Budapest: Klavierrecital

Um 20 Uhr gibt Zoltán Fejervári aus Budapest ein Klavierrecital. Fejérvári wurde 1986 in Budapest geboren und studierte in seiner Heimatstadt am „Béla Bartók Konservatorium“ und an der „Ferenc Liszt Musikakademie“, wo er Student von András Kemenes und Dénes Várjon war. Der bekannte russische Musikpädagoge Dmitry Bashkirov, der schon so erfolgreiche Pianisten wie Nikolai Demidenko und Arcadi Volodos ausbildete, erkannte das musikalische Talent des jungen Ungarn und holte ihn nach Madrid, wo Fejérvári von ihm an der „Escuela Superior de Música Reina Sofía“ unterrichtet wurde. 2010 gewann er den 2. Preis bei der „James Mottram International Piano Competition“ in Manchester. In dieser Zeit nahm er Meisterkurse bei György Kurtág, Menahem Pressler, András Schiff, Vitaly Margulis und den bekannten ungarischen Musikpädagogen Ferenc Rados und Imre Rohmann. Auch der Pianist und Dirigent Zoltán Kocsis wurde zum Fürsprecher und Förderer seines jungen Landsmannes und lud ihn 2006 ein, als Solist mit dem Ungarischen Nationalorchester Beethovens G-Dur Klavierkonzert aufzuführen. Auf seinem Programm stehen (Änderungen vorbehalten):

Bach/ Liszt Variationen über „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ aus der Kantate BWV 12
Schubert-Liszt Auf dem Wasser zu singen
Schumann-Liszt Widmung
Franz Liszt Benediction de Dieu dans la Solitude
Schubert-Liszt Gretchen am Spinnrad; Ständchen
Franz Liszt Aux cypres de la Villa d’Este
Marcell Dargay Légendes No.III; dt. Erstaufführung
Franz Liszt Mosonyis Grabgeleit
Franz Liszt Apres de une lecture de Dante

Weitere Informationen zum Thema:

KULTURKREIS GASTEIG
200. GEBURTSTAG FRANZ LISZT / Im Rahmen des Liszt-Festivals im Gasteig

ROLF BASTEN
Zeitreisen durch die Musikgeschichte(n)

Budapest Festival Orchestra
Zoltán Fejérvári

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.