Live gesungen und gesiegt: Bernhard Andres beim Finale des Grand Prix der deutschsprachigen Musik 2011

Siegertitel „Bella Donna Maria“ aus seinem Debütalbum „Gegen den Wind“

[Münchner Partner, 25.09.2011] Am 10. September fand in den Münchner „ARRI Fernsehstudios“ das Finale des „Grand Prix der deutschsprachigen Musik 2011“ als internationaler Musikwettbewerb mit zwölf Finalteilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz statt:
Für Österreich ging der Kärntner Bernhard Andres mit seinem sehr gefühlvoll vorgetragenen Titel „Bella Donna Maria“ auf dem 4. Startplatz ins Rennen. Er überzeugte bei seinem ersten großen internationalen Auftritt sowohl die Juroren als auch das Publikum und gewann diesen Wettbewerb trotz starker Konkurrenz.

Foto: Jäntsch Promotion, Köthen

Foto: Jäntsch Promotion, Köthen

Bernhard Andres‘ Debütalbum „Gegen den Wind“

Für den studierten Diplomlandwirt, der Ehrlichkeit und Fairness als sein Lebensgrundanliegen sieht, ist der Sieg eine Belohnung für seinen musikalischen Weg. Die Tatsache, dass bei diesem Wettbewerb „live“ gesungen werde musste, war ihm eine besondere Bestätigung. Die Komposition, der Text und die Produktion des Siegertitels „Bella Donna Maria“ lagen in den Händen von Manfred Rossmann, der auch für Andres‘ gesamtes Album „Gegen den Wind“ verantwortlich zeichnet.
Sein Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit die Herzen der Menschen zu berühren, sollen sich auch in seinen ausdrucksstarken Balladen widerspiegeln. Mit diesem Debütalbum gebe der „lyrische Tenor“ eine erste Kostprobe von seinem Schaffen als Schlagersänger.

Weitere Informationen zum Thema:

BERNHARD ANDRES

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.