Schöpfer der Biene Maja: Bayerisches Fernsehen zeigt Dokumentation über Waldemar Bonsels

Eine Spurensuche von Michael Bauer am 4. März 2012 um 12 Uhr

[Münchner Partner, 02.03.2012] Im Jahr 1912 erschien das Buch „Biene Maja und ihre Abenteuer“, das heute vor allem in seiner Fernsehfassung bekannt ist. Filmautor Michael Bauer begibt sich auf eine Spurensuche nach dem Kinderbuch und seinem heute weitgehend unbekannten Autor Waldemar Bonsels:
Der 1880 in Ahrensburg geborene Apothekersohn war als junger Mann ähnlich abenteuerlustig wie später seine „Maja“, die ihr Bienenvolk verlässt, Abenteuer mit anderen Tieren erlebt und schließlich brav zu ihrer Königin zurückgekehrt. In Schwabing unterhielt Bonsels einen Kleinverlag, reiste nach Indien und schrieb schließlich einen Bestseller nach dem anderen.
Seit 1948 besteht der Verdacht, Bonsels sei Nationalsozialist gewesen. Bauer bringt nun Beweise dafür, dass der Schöpfer der „Biene Maja“ einerseits von den Nationalsozialisten zensiert wurde und sechs seiner Bücher verboten waren, er andererseits aber für das NS-Propagandaministerium arbeitete und ein Gedicht zum 50. Geburtstag von Adolf Hitler schrieb.
Weiter führt die Spurensuche nach Capri und an den Starnberger See, wo Bonsels eine Villa besaß und vom großen Erfolg seiner Bücher lebte. Was bleiben wird, sind begeisterte Naturschilderungen eines neuromantischen Schriftstellers und großen Frauenfreundes…

„LIDO“ im Bayerischen Fernsehen am 4. März 2012 um 12 Uhr
„Bombay, Capri, Schleißheim. Die Biene Maja und ihr Schöpfer“
Dokumentation von Michael Bauer (2011)

Weitere Informationen zum Thema:

BAYERISCHES FERNSEHEN
Bombay, Capri, Schleißheim / Die Biene Maja und ihr Schöpfer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.