Tag der Logistik im Wirtschaftsraum Augsburg A³

„Augsburger Localbahn“ gewährte außergewöhnliche Einblicke

[Münchner Partner, 25.04.2011] Augsburg einmal von einer ganz anderen Seite sehen – diese Möglichkeit nutzten rund 130 Gäste bei einer Exkursion mit der „Bayerischen Regiobahn“ durch das Augsburger Schienennetz der „Augsburger Localbahn“. Anlässlich des bundesweiten „Tags der Logistik“ am 14. April 2011 lud der Wirtschaftsraum „Augsburg A³“ dazu ein, sich ein Bild des schienengebundenen Güterverkehrs in der Region zu verschaffen:

© Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

© Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Zwischenstopp bei der Spedition Nuber

Vom Hauptbahnhof Augsburg, über die Haunstetter Straße, durch das Augsburger Textilviertel bis nach Lechhausen führte die eineinhalbstündige moderierte Bahnfahrt, die einen Zwischenstopp bei der Spedition Nuber einlegte und wieder im Hauptbahnhof Augsburg endete.
Besonders in der heutigen Zeit steigender Energiepreise habe der schienengebundene Güterverkehr eine besonders hohe Bedeutung, so Klaus Meyer von der „Augsburger Localbahn“, der als Moderator während der Bahnfahrt spannende Einblicke in die Abläufe des Logistikdienstleisters gab. Die „Augsburger Localbahn“ ist eines der größten güterbefördernden privaten Bahnen in Bayern und transportiert jährlich rund 950.000 Tonnen alleine auf dem Ringnetz der „Augsburger Localbahn“, insgesamt sind es über 1,3 Millionen Tonnen. Etwa 20 Betriebe sind über den Logistikdienstleister an den europäischen Schienengüterverkehr angeschlossen. Einige dieser Kunden waren auf der Fahrt dabei – so auch von MAN Diesel & Turbo SE, OSRAM und DW Schwellen, die mit ihren Impulsvorträgen die Bahnfahrt abrundeten.
Die Veranstalter des Tages – die „Augsburger Localbahn“, das Güterverkehrszentrum Region Augsburg, die Stadt Augsburg, die Spedition Nuber und die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH – waren von dem Zuspruch der Veranstaltung überwältigt; es habe so viele Anmeldungen gegeben, dass nicht jede habe berücksichtigt werden können, bedauerte Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und Mitorganisator der Veranstaltung. Die 130 Gäste, die einen Platz in der „Bayerischen Regiobahn“ fanden und auf der Fahrt über den Augsburger Ring die Stadt von der „logistischen“ Seite betrachten konnten, zeigten sich begeistert.

Weitere Informationen zum Thema:

A³ WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG
BUSINESS NEXT DOOR TO MUNICH / Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Region, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.