Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft unterstützt Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband

Beitrag zur Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft

[Münchner Partner, 02.03.2011] Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft ist neuer Kooperationspartner des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern e.V. (BVS):
Den offiziellen Beginn der Kooperation markiert die Verleihung des im letzten Jahr eingeführten Preises für den „Behindertensportler des Jahres“. Der Gewinner wird im Rahmen der Verleihung des BR-Publikumspreises für den beliebtesten Winterstar 2010 am 21. März 2011 bekanntgegeben. Die Siegerprämie stellt der Wirtschaftsverband in diesem Jahr – sie soll es dem Preisträger ermöglichen, weiter leistungsorientieren Sport zu betreiben.
Durch ihr soziales Engagement können Unternehmen in Bayern einen hohen Beitrag zur Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft leisten.Besonders Nachwuchs-Leistungssportler seien auf die Unterstützung durch Partner und Sponsoren angewiesen, um individuell angefertigte Sportgeräte beschaffen, Lehrgänge besuchen und an Wettkämpfen im Ausland teilnehmen zu können, so der Präsident des BVS Bayern, Hartmut Courvoisier.
Der BVS wurde im Jahr 1952 gegründet und zählt mit ca. 35.000 Mitgliedern in rund 450 Vereinen in sieben Bezirken zu den größten Behindertensportverbänden in Deutschland. Vorrangige Aufgabe des BVS Bayern ist die Erarbeitung der Grundlagen für den Behinderten- und Rehabilitationssport als Mittel zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit und körperlichen Leistungsfähigkeit sowie zur Förderung der Eigeninitiative, Selbstständigkeit und sozialen Integration.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Region, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.