Vernissage am 7. Febraur 2012: Fotos von Richard Berndt in der Stadtbibliothek Laim

Ausstellung „München – ungewohnte Perspektiven“ bis zum 26. März 2012

[Münchner Partner, 03.02.2012] Münchner Postkartenmotive sind weltweit bekannt. Betrachtet man sie aber aus einer ungewöhnlichen Perspektive, dann entwickeln auch vertraute Gebäude einen unbekannten, ganz eigenen Reiz. Unter dem Titel „München – ungewohnte Perspektiven“ zeigt die Stadtbibliothek Laim München-Ansichten von Richardt Berndt:
Geboten werden soll ein ästhetisches Vergnügen und ein Ratespaß für München-Kenner. Berndt, ambitionierter Hobbyfotograf, lässt Vertrautes neu entdecken und lädt gleichzeitig zum Raten ein. Die Schwarz-Weiß-Fotografien entstanden auf ausgedehnten Spaziergängen. Dabei achtete der Fotograf nicht nur auf einen jeweils besonderen Blickwinkel, sondern auch auf die Wirkung von Licht und Schatten.
Berndt ist seit 1981 Gymnasiallehrer für Geografie, Wirtschaft und Recht in München und beschäftigt sich seit seiner Jugend mit der Fotografie.
Die Ausstellung ist vom 7. Februar bis 26. März 2012 in der Stadtbibliothek Laim, Fürstenrieder Straße 53, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 19 Uhr kostenlos zu besichtigen.
Bei der Vernissage am 7. Februar 2012 um 19.30 Uhr ist der Fotograf anwesend. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen unter der Telefonnummer (089) 127 37 33-0.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.