Immobilienstandort München auf der MIPIM 2014

(17.3.2014) Zusammen mit 28 Partnerunternehmen aus der Immobilienwirtschaft hat die Landeshauptstadt München den Wirtschafts- und Immobilienstandort München auf der internationalen Immobilienmesse MIPIM im französischen Cannes präsentiert. Die viertägige Messe gilt als bedeutender Branchentreff für Immobiliengeschäfte und wichtiges Stimmungsbarometer. Etwa 21.000 Besucherinnen und Besucher aus 80 Nationen kamen
nach offiziellen Angaben zur Messe. Die Partnerunternehmen des München-Standes nutzten die gute Arbeitsatmosphäre am Stand, um Projekte zu verhandeln und Kontakte zu pflegen.Stadtbaurätin Professorin Dr. (I) Elisabeth Merk, Kommunalreferent Axel Markwardt sowie der Stellvertreter des Referenten für Arbeit und Wirtschaft, Kurt Kapp, vertraten die Landeshauptstadt München und informierten über aktuelle Projekte. Wichtiger Bestandteil beim Messeauftritt waren die Münchner Diskussionspodien, bei denen zahlreiche international anerkannte Fachleute der Branche aktuelle städtebauliche Themen beleuchteten. Dabei ist es auch immer wichtig, einen Blick über die eigenen
Stadtgrenzen hinaus zu werfen: Dieses Jahr wurde unter anderem in Zusammenarbeit
mit Siemens Infrastructure and Cities sowie dem Zentralen Immobilien Ausschuss über Mobilität in Städten und integrative Stadtviertel in Großstädten diskutiert.
Zur Flächenentwicklung resümierte Stadtbaurätin Dr. (I) Elisabeth Merk: „Die Stadt ist hier gut aufgestellt. Die Herausforderungen werden bei der Grundstücksentwicklung nicht weniger, daher wird die Kooperation von Stadt und Immobilienwirtschaft immer mehr an Bedeutung gewinnen.“ Die Stadtbaurätin dankte der Branche für die gute Zusammenarbeit in vielen Projekten. Sie lobte die atmosphärisch entspannte Stimmung, in der jedoch ernsthaft die einzelnen Themen diskutiert wurden. Informationen sind im Internet unter www.muenchen mipim.de und unter www.wirtschaft-muenchen.de abrufbar.

 

Dieser Beitrag wurde unter Region, Wissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.