„Mein erstes und letztes Geld habe ich mit der AWO verdient – da schließt sich ein schöner Kreis!“

Gudrun Bünte übergibt die Leitung der Schuldner- und Insolvenzberatung, eine Trägergemeinschaft der AWO München-Stadt und dem DGB München, nach 25 Jahren an Ihre Nachfolgerin Inge Brümmer und tritt ab Juni ihren wohlverdienten Ruhestand an.

Bei einer sehr schönen Abschiedsfeier mit zahlreichen Gästen, verabschiedete sich die Leitung der Insolvenz- und Schuldnerberatung des DGB München und der AWO München-Stadt Gudrun Bünte in ihren wohlverdienten Ruhestand.

Zahlreiche Redner, blickten auf die gemeinsame Arbeitszeit zurück und hoben die sehr gute Zusammenarbeit hervor. Christoph Frey, Geschäftsführer, und Jürgen Salzhuber, Vorsitzender der AWO München-Stadt, betonten beide wie sehr sie es begrüßen würden, wenn sich Gudrun Bünte weiterhin bei der AWO engagieren würde.

Die Neurentnerin erzählte bewegt wie sehr sie ihre Arbeit genossen hatte und bedankte sich bei ihrem Team für die sehr gute Zusammenarbeit. Inge Brümmer wird ihre Nachfolge antreten. Gerade in einer Zeit wo die Verschuldung der Privathaushalte immer mehr zu nimmt, ist die Arbeit der Insolvenz- und Schuldnerberatung nicht wegzudenken.

Dieser Beitrag wurde unter Region abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.