Heilpraktikerin Susann Taryne und ihre Erfahrungen mit Heilpilzen

Die Heilpraktikerin Susanne Taryne aus Denklingen südwestlich von München hat am 1.10.15 ihre eigene Praxis eröffnet. Sie hat verschiedene Berufe gehabt, bis sie schließlich zur Naturheilkunde gekommen ist.  Die Schwerpunkte ihrer langjährigen Arbeit sind Atemtherapie, Mykotherapie und Homöopathie.

münchner-partner: Herzlichen Glückwunsch zur Praxiseröffnung in Denklingen. Wir sind sicher, dass Ihre bisherigen und auch neue Patienten sich hier wohlfühlen werden. Ein Bereich Ihrer Arbeit ist ja die Mykotherapie. Wie sind Sie dazu gekommen?

Susanne-Taryne

Susanne Taryne – Heilpraktikerin

Susanne Taryne: Das Heilen mit Pilzen ist bei uns immer noch ein relativ unbekanntes und sehr spannendes Thema. Das Wissen um die Kraft der Pilze kommt aus der TCM, der Traditionellen Chinesischen Gesundheitslehre und ich selber habe davon über einen Vortrag im Zentrum für Naturheilkunde und Homöopathie in Kempten erfahren.

münchner-partner: Welche Berührungspunkte haben und hatten Sie mit Pilzen?

Susanne Taryne: Mit den herkömmlichen Speisepilzen kenne ich mich sehr gut aus, da ich leidenschaftliche Pilzsammlerin und Köchin bin. Mit der therapeutischen Wirkung der Heilpilze, die ja vorwiegend aus dem asiatischen Raum stammen, hatte ich mich erst später befasst. Eigentlich aufgrund eines Notfalls. Meine Tochter hatte als ‚Frühchen‘ eine sehr schlechte Konstitution. Zur selben Zeit litt ich an Allergien, Borreliose und anderen Schwierigkeiten, die mir die Kraft raubten. Wir haben sehr viel aus der gängigen Schulmedizin und auch Naturheilmittel ausprobiert. Schließlich kam ich zu den Vitalpilzen, die mich persönlich sehr überzeugt haben.

münchner-partner: Welches sind denn Ihre bevorzugten Vitalpilze?

Susanne Taryne: Mit dem Reishi arbeite ich am liebsten, er hat von allen gängigen Heilpilzen das breiteste Spektrum. Andere sind der ABM, Cordyceps, Maitake oder Hericium. Eine Zeitlang als Kur eingenommen können die Vitalpilze in der begleitenden Therapie bei Bluthochdruck, Diabetes, Neurodermitis und vielen anderen Störungen ausgleichend funktionieren. Zur Unterstützung oder Prävention reicht das Pulver, bei akuten Indikationen empfehle ich die Extraktkapseln. Es gibt sehr viele Hersteller von Vitalpilzen. Ich selber verlasse mich auf die Bio-Qualität von Pilze Wohlrab aus dem Shop www.vitalpilze-naturheilkraft.de

münchner-partner: Wir danken für dieses Gespräch und verweisen an dieser Stelle gerne auf Ihre Kontaktdaten, damit sich die Leser für weitere Informationen bei Ihnen melden können.

Susanne Taryne
Heilpraktikerin
86930 Denklingen
susanne [dot] taryne [at] gmail [dot] com

 

Dieser Beitrag wurde unter Shopping abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.