Unternehmensberatung in München Alexander Verweyen

Heute stellen wir Ihnen das Unternehmen „alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS“ aus München vor. Der Geschäftsführer Alexander Verweyen hat sich uns zur Verfügung gestellt, ein paar kritische Fragen zu beantworten zum Bereich Unternehmensberatung.

Herr Verweyen, die Konkurrenz im Bereich der Unternehmensberatung ist sehr groß. Wenn man an Business Consultants denkt, schießen einem meistens die bekanntesten Firmen in den Kopf. Warum sollte man sich heute für „alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS“ entscheiden?

Alexander Verweyen: „Weil wir viel individueller arbeiten. Lassen Sie mich diese Aussage bitte etwas vertiefen. Um ehrlich zu sein, sehen wir uns in einer anderen Marktnische als die Big Player, welche Sie angesprochen haben. Leider gibt es heute viele Berater, die Probleme für ihre vielen Lösungen suchen. Wir drehen den Spieß um. Wir suchen individuelle Lösungen für die Probleme unserer Kunden. Die Firma „alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS“ existiert seit 2007 und wir dürfen mit Stolz behaupten, dass wir viele Stammkunden vorweisen können, da sie unsere individuellen Lösungen sehr schätzen.“

Sind die individuellen  Angebote wirklich das Kerngeheimnis Ihres Erfolges?

Alexander Verweyen: „Unter anderem ja. Wissen Sie, man kann Erfolg nicht nur an einzelnen Faktoren festmachen. Die Gesamtheit und die daraus entstehenden Synergieeffekte sind das wirklich Entscheidende. Ich möchte Ihnen ein Beispiel geben. Wenn ein Kunde zu uns kommt und uns ein Problem schildert, setzen wir uns nicht gleich mehrere Monate in seine Firma und verlangen dafür auch noch Geld. Nein. Wir haben Coaches und Trainer, die auf spezifischen Fachgebieten Experten sind. Nicht nur Experten auf dem Papier sondern wirkliche Experten. Jahrzehnte lange Berufserfahrung in dem Gebiet, welches sie schulen; jährliche Zertifizierung und Weiterbildungen; Persönlichkeit; Seriosität und vieles mehr. Wir setzen uns mit dem Kunden und dem Trainer zusammen und entwickeln in Briefings ein Konzept, was wirklich nur das beinhaltet, was der Kunde möchte und auch benötigt. Wir sind von dieser Vorgehensweise so überzeugt, dass wir sogar eine Erfolgsgarantie versprechen. Sollten sich unsere Ansätze als wirkungslos erweisen, und der Kunde erhält dadurch keine Performance-Steigerung, bekommt er sein Geld zurück. Das soll jetzt wirklich nicht überheblich klingen, aber es hat noch nie ein Kunde sein Geld zurück verlangt. Das heißt im Umkehrschluss, dass jeder Kunde eine Verbesserung nach der Zusammenarbeit mit uns festgestellt hat.“

In Ihrer Firma sind also Trainer tätig, die sich auf gewisse Bereiche spezialisiert haben. Was sind denn Ihre Steckenpferde bzw. geben Sie auch noch Trainings?

Alexander Verweyen: „Ich selber gebe nur noch in seltenen Fällen Trainings. Das hat nichts damit zu tun, dass ich mich aus diesem Business zurückziehen möchte, sondern in meinen Augen wäre es dem Kunden gegenüber unfair. Ich habe mich auf Vorträge spezialisiert. „Verweyen Speaking“ ist das Format in dem ich mich bewege und in dem ich unsere Erkenntnisse aus den vielen Projekten multiplizieren möchte.“

Warum denn unfair? Wollen nicht viele Kunden den Chef persönlich als Referenten haben?

Alexander Verweyen: „Ich finde es besser, wenn unser Kunde einen Trainer bzw. Berater bekommt, der sich durch seine Expertise 100%-ig auskennt und sich voll und ganz auf ihn konzentriert. Unsere Trainer sind wirklich ausschließlich dafür da, dem Kunden ihre Expertise zu vermitteln. Wir organisieren alles für den Trainer, bereiten alles vor und entwickeln Präsentationen, Handouts und vieles mehr, damit sich unsere Trainer mit einem „Rundum-Sorglos-Paket“ voll auf den Kunden konzentrieren können. Wenn ein Kunde explizit mich als Referent anfragt, ehrt mich das, und stehe im Zweifel natürlich zur Verfügung. Um  auf Ihre Frage zurückzukommen, was meine Steckenpferde sind, kann ich Ihnen sagen, dass die Bereiche Führung und Vertrieb in meiner Vita einen hohen Stellenwert eingenommen haben. Das sind auch die Bereiche, mit denen sich die Firma „alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS“ identifiziert. Da ich mich während den Anfängen meiner Tätigkeit als Unternehmensberater in einer Beratungsfirma in Düsseldorf auf die Bereiche Führung und Vertrieb konzentriert habe, wollte ich diese auch in meiner Selbstständigkeit nicht vernachlässigen. Getreu dem Zitat des Philosophen Michel de Montaigne „Zufriedenheit ist der bizarre Lockruf des Mittelmaßes“ möchten wir unseren Kunden alle Möglichkeit aufzeigen wie man sich merklich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten kann.“

Herr Verweyen, mit diesem schönen Zitat würde ich das Interview gerne beenden. Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg.

Alexander Verweyen: „Ich sage danke für die Einladung und wünsche Ihnen auch alles Gute.“

 

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.