Filmmuseum im Stadtmuseum zeigt Geschichten aus der Münchner Großmarkthalle

Am 16. Februar 2012 Preview zweier Episoden der Dokumentarfilmreihe zum 100. Jubiläum

[Münchner Partner, 13.01.2012] Zum 100. Jubiläum der Münchner Großmarkthalle, welches auch vom 15. Februar bis 15. Juli 2012 mit der Ausstellung „Täglich frisch“ im Münchner Stadtmuseum gewürdigt wird, zeigt das Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum am St.-Jakobs-Platz 1 in der Veranstaltungsreihe „Open Scene“ am 16. Februar 2012 um 19 Uhr in einer Preview zwei Episoden der Dokumentarfilmreihe „Geschichten aus der Großmarkthalle“ (2011) von Lisa Eder und Katja Wallenfels. Die Filmemacherinnen und viele der Protagonisten werden bei der Vorführung anwesend sein.
Die Großmarkthalle in München ist nach Paris und Barcelona die drittgrößte in Europa. Seit 1912 versorgt sie die Region rund um München, rund fünf Millionen Menschen, mit Lebensmitteln aus aller Welt. So international wie die Ware, so international sind auch die Händler, Wirte und Köche, die dort arbeiten und einkaufen. Während die Stadt noch schläft, herrscht in der Großmarkthalle schon Hochbetrieb. Sie ist wie ein Dorf mitten in München – geschäftig und doch familiär. Es wird gefeilscht, geschimpft und gelacht. Stellvertretend für die rund 3.000 Menschen, die in der Großmarkthalle arbeiten, können die Zuschauer einige von ihnen in den Filmen näher kennenlernen – „Kulinarisches Kino“ gewissermaßen. Das Bayerische Fernsehen strahlt jeweils eine Episode der Reihe am 26. Februar, 4. März, 11. März und 18. März 2012 um 15 Uhr aus.
Der Eintritt zur Preview kostet vier Euro, ermäßigt drei Euro. Eine Kartenreservierung ist unter der Telefonnummer (089) 233 964 50 möglich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.